Fono Forum, Gramophone Magazine, Spiegel Kultur

Rezensionen zur Debüt-CD

"Den Künstlern gebührt Respekt und Anerkennung, denn sie meistern ihre Aufgabe bewundernswert. Sie haben den langen Atem, die Sicht auf das Ganze. Der Klavierpart, der in wahrhaft sinfonischen Dimensionen daherkommt, ist bei Katja Huhn bestens aufgehoben ... Das Duo Moser/Huhn ... bietet eine konturierte, mit Energie aufgeladene Interpretation."
"Fono Forum", 09/2011

"[The Furtwängler] reveals a distinct lyrical flair, especially in the touching central Andante cantabile. This is quite memorable and might be successful as a basis for film music, as it is beautifully played by Sophie Moser ... The duo are even more at home in Beethoven's G major Sonata, and here the balance is as excellent as the performance. The vigour of the bold, good-humoured first movement is admirably shared ... Most enjoyable."
"Gramophone Magazine", 08/2011

"Wer Furtwänglers Kompositionen für verquälte Schreibtischtaten hält, den könnte diese Aufnahme umstimmen: Noch nie wurde das innere Glühen der altmeisterlich komplexen zweiten Sonate so gut getroffen wie jetzt von Sophie Moser (Violine) und Katja Huhn (Klavier). Beethovens weniger als halb so lange G-Dur-Sonate op. 30 Nr. 3, ebenfalls lebendig interpretiert, bietet dazu erhellenden Kontrast."
Spiegel Kultur, 05/2011

zur CD


«back